Das sind wir


Foto Claudia Christ

Claudia Christ

  • Anerkannte Trainerin Fachverband Gewaltfreie Kommunikation
  • Coachfrau auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation (Klaus Karstädt & Friederike Kahlau)
  • Mediatorin nach den Standards und Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbandes Mediation (BM) (Akademie Blickwinkel, München, Christoph Hatlapa & Katharina Sander, Steyerberg)
  • Moderation für Klassische Gruppenmoderation und Dynamic Facilitation (K-Training, Starnberg)
  • Zertifizierte Moderatorin für Systemisches Konsensieren (Isykonsens International)
  • Diplom-Psychologin
  • Ausgebildete Verhaltenstrainerin (ABO-Psychologie der Universität Trier und develoop)
  • Naturerlebnis-Pädagogin (Crenatur) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildeshausen)
  • Berufspraxis: seit 8 Jahren selbständig mit der Wildnisschule Soonwald (www. wildnisschule-soonwald.de), seit 9 Jahren Ausbildung von UmweltbildnerInnen und PädagogInnen in den Bereichen Leitungskompetenz, Kommunikation und Konfliktlösung bei verschiedenen Instituten (Crenatur, Natopia, KVHS-Mainz-Bingen, Familienbildungsstätten des Bistum Trier u.a.)
  • Jahrgang 1977

In den letzten 10 Jahren als Pädagogin bewegt mich die Vision: Menschen haben Raum, ihr ureigenes Potential zu entdecken, bekommen Wahlfreiheit und Unterstützung, es auf ihre persönliche Art zu entfalten. Ich glaube, nur so kann der Einzelne glücklich werden und eine Gesellschaft in der vollen Blüte ihrer Ressourcen stehen.
Die Gewaltfreie Kommunikation ist für mich ein konkreter, lern- und lehrbarer Weg, mich für die Verwirklichung dieser Vision einzusetzen: Unsere Art zu denken und zu sprechen erschafft unsere Realität. Eine gewaltfreie Haltung und Sprache erschaffen die Realität, in der ich leben möchte. Darum stelle ich meine persönliche Entwicklung auf die Grundlage der GFK, wende sie in meiner Arbeit als Pädagogin, Mediatorin und Coach an und vermittle sie in Seminaren.


Foto Holger Tralls

Holger Tralls

  • Seit 2010 Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation (Niederkaufungen, K-Training in München)
  • Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  • Spezialist für Photovoltaik
  • Naturpädagoge
  • Sohn, Lebenspartner und Vater
  • Jahrgang 1973

Ob in der Familie, mit Freunden oder bei meiner Arbeit als Ingenieur, immer wieder erlebe ich Konflikte, deren Lösung für mich ganz klar auf der Hand liegt: Der/die andere müsste einfach nur etwas anders sein und die Dinge so tun wie ich es vorschlage, warum ist er/sie nur so uneinsichtig? Die Sachlage ist doch ganz eindeutig?
Ich habe lange nicht verstanden, warum sich Konflikte so selten auf der Sachebene lösen lassen, – bis ich die GFK kennenlernte.
Mit der gewaltfreien Kommunikation habe ich ein Werkzeug gefunden, welches es mir ermöglicht, den Menschen hinter den Fakten zu sehen, die Ängste, Motive und Wünsche, die ihn zum Handeln antreiben. Im Kontakt mit diesem Gegenüber können Konfliktlösungen entstehen, bei denen beide gewinnen - echter Konsens statt faule Kompromisse.
Von allen Kommunikationskonzepten, die ich kenne, verbindet nur die GFK eine innere Haltung mit einer ganz konkreten Handlungs- bzw. Sprachanleitung. Durch diese Verbindung erlebe ich GFK als sehr authentisch, außerdem ist sie schnell erlern- und anwendbar - beides motiviert mich, sie anderen Menschen zur Verfügung zu stellen und einen kleinen Beitrag zu einem friedlicheren Umgang miteinander zu leisten.


Foto Claudia Haverich

Claudia Haverich

  • Trainerin für wertschätzende Kommunikation (Klaus Karstädt, München)
  • Coachfrau auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation (Klaus Karstädt, München)
  • Mediatorin nach den Standards und Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbandes Mediation (BM) (Ingrid Holler, München)
  • Heilpraktikerin der Psychotherapie (HPG)
  • Bild- und Gestalttherapeutin, ISG
  • ganzheitliche Traumatherapie, hypnosystemische Therapie nach G. Schmidt
  • Berufspraxis: 8 Jahre Projektleitung für Kunstprojekte und Fundraising bei Artists for Nature e.V. und WWF
  • eigene naturheilkundliche Praxis für Integrative Psychotherapie (seit 2007)

Seit mittlerweile 15 Jahren verfolge ich in meinen verschiedenen Rollen als Therapeutin, Trainerin, Mediatorin, Mutter, und Partnerin dasselbe Anliegen: Menschen bei Veränderungsprozessen zu unterstützen und dadurch zu ihrem Glück beizutragen.
GFK bedeutet für mich Intensität und Lebensfreude: Das Leben GANZ zu spüren, Mut zu tiefen Gefühlen und Verletzlichkeit zu entwickeln, für mich einzutreten und mein Gegenüber in seinem "So-sein" zu erfassen und zu verstehen - jeden Tag neu. So will ich leben! Und mit dieser Leidenschaft möchte ich die GFK weitergeben, damit auch meine Klienten und Seminarteilnehmenden eine neue Qualität und ein tieferes Verständnis füreinander in ihren Beziehungen erleben können.